WERBUNG

Wann nach Dammschnitt: Der richtige Zeitpunkt für Baden, Sex & Co.

Lässt sich eine Geburtsverletzung nicht vermeiden, kommen danach häufig Fragen auf: Wann nach einem Dammschnitt darf ich wieder in die Badewanne? Wann nach Dammschnitt ist Sex möglich und wann kann ich wieder Sport treiben? Diese und weitere Fragen werden im Folgenden beantwortet.

Wann nach Dammschnitt baden?

Diese Frage wird teilweise noch kontrovers diskutiert. Wobei der Dammschnitt bzw. die Naht an der Geburtsverletzung nicht das Problem ist. Vielmehr geht es um den Wochenfluss, der nach Meinung einiger Ärzte infektiös sei. Deshalb empfehlen diese, erst nach versiegen des Wochenflusses in die Badewanne zu steigen. Gleichzeitig sind viele Hebammen und Ärzte davon überzeugt, dass der Wochenfluss eben nicht infektiös ist. Es soll sogar Studien dazu geben. Von dieser Seite bestehen keinerlei Bedenken, dass Sie sich auch bereits kurz nach der Geburt in die Badewanne setzen. Benutzen Sie dabei aber bitte noch keine Seifen oder Badezusätze, sondern nur klares Wasser. Sollten Sie stillen, wird empfohlen, dass die Brustwarzen nicht mit dem Badewasser in Berührung kommen, solange Sie noch Wochenfluss haben.

Wann nach Dammschnitt wieder Sex haben?

Von Experten heißt es, dass Sie mit dem Sex warten sollten, bis der Wochenfluss vorüber ist. Gleichzeitig sollte auch die Naht verheilt sein, was drei Tage, manchmal aber auch drei Monate dauern kann. Allgemein wird empfohlen, bis etwa sechs Wochen nach der Geburt mit dem ersten Sex zu warten. Logisch scheint aber auch: Wenn Sie wieder Lust auf Sex haben, ist das ein gutes Zeichen, dass dies die richtige Zeit dafür ist! Falls Sie beim Geschlechtsakt Schmerzen an der Narbe bzw. Naht verspüren, sollten Sie das Ganze langsamer angehen. Sprechen Sie mit Ihrem Partner darüber. Sollte sich die Scheide plötzlich ungewohnt eng anfühlen, kann der Scheideneingang beim Nähen des Dammes versehentlich verkleinert worden sein. Hier kann der Frauenarzt mit einem kleinen Schnitt helfen.

Wann nach Dammschnitt Sport treiben?

In der Zeit des Wochenbetts, also die ersten 4 bis 6 Wochen nach der Geburt, sollten Sie sich vor allem ausruhen – ob mit oder ohne Geburtsverletzung. Bei einem Dammschnitt sollten Sie es mit dem Sport auch danach noch langsam angehen. Was genau Sie wann tun können, hängt von der Größe der Naht, deren Abheilung und Ihrer persönlichen Konstitution ab. Fragen Sie dazu am besten Ihren Frauenarzt oder die Hebamme. Üblicherweise beginnen Sie mit kleinen Dehnungsübungen, leichten Spaziergängen etc. und steigern die körperliche Belastung langsam.

Wann nach Dammschnitt Intimbereich rasieren?

Auf diese Frage gibt es keine allgemeingültige Antwort. Wichtig ist, dass keine chemischen Produkte in die Naht der Geburtsverletzung gelangen. Wenn Sie dem Ganzen Zeit zur Abheilung geben, ist es sicherlich besser – beispielsweise bis die Fäden sich aufgelöst haben. Erfahrungen anderer frisch entbundener Mütter zeigen aber auch, dass es mit Vorsicht durchaus möglich ist, den Intimbereich bereits nach relativ kurzer Zeit (ca. eine Woche) zu rasieren. Es wird beispielsweise empfohlen, mit den Fingern die Narbe zu ertasten und bei der Rasur einen ausreichenden Abstand zur Geburtsverletzung zu halten.

Wann nach Dammschnitt wieder sitzen?

Unmittelbar nach der Geburtsverletzung ist das schmerzfreie Sitzen für die Frauen meist unmöglich. Allgemeine Erfahrungen sprechen davon, dass es nach etwa drei Wochen wieder möglich ist, einigermaßen bequem zu sitzen. Bis dahin gilt: Viel liegen und das Sitzen mithilfe einiger Tricks erleichtern: Beispielsweise, indem Sie sich eher seitlich setzen. Hilfreich kann es auch sein, sich die Fäden so weit kürzen zu lassen, dass sie nicht mehr so störend sind.

Wann nach Dammschnitt wieder reiten?

Hierzu sollten Sie vorher Ihren Arzt oder die Hebamme fragen. Allgemein geht man von einer Zeit vier bis sechs Wochen nach der Geburt aus, nach der Sie sich wieder aufs Pferd setzen können. Entscheidend ist natürlich immer, wie gut Ihre Geburtsverletzung verheilt ist. Fangen Sie erst einmal an im Schritt zu reiten und achten Sie darauf, ob Sie Schmerzen oder ähnliches verspüren. Erst wenn alles in Ordnung ist, langsam steigern, bis Sie in den Galopp übergehen.

Fazit: Wann Sie nach einem Dammschnitt wieder Ihr gewohntes Leben aufnehmen können, kann individuell unterschiedlich sein. Die Heilung der Geburtsverletzung können Sie auf sanfte Weise unterstützen – z.B. mit dem natürlichen Öl prorepatin*. In meinen Tipps für die Kliniktasche empfehle ich deshalb sogar, dieses direkt mit auf die Checkliste für die Geburtstasche zu setzen und mit in die Klinik zu nehmen.

* [Nachtrag: Warum es mittlerweile etwas Besseres gibt oder direkt zum verbesserten Nachfolgeprodukt repatin N13]

Schreibe einen Kommentar