25
Nov
2018
0
vorteile des stillens

Vorteile des Stillens für Mama und Baby

Natürlich haben Sie schon oft davon gehört, dass es zahlreiche Vorteile des Stillens gibt. Sicherlich auch von einigen Einschränkungen, die damit für Sie verbunden sind – beispielsweise in Sachen Ernährung, Alkoholgenuss und Medikamenteneinnahme. Letztlich entscheiden Sie, ob Sie Ihr Kleines stillen oder lieber von Beginn an das Fläschchen geben möchten. Vielleicht hilft es Ihnen bei der Entscheidung, wenn Sie mehr über die zahlreichen guten Gründe des Stillens erfahren.

Zusammensetzung der Muttermilch

Betrachten wir zuerst einmal, was Ihr kleiner Liebling davon hat, wenn er oder sie mit Muttermilch versorgt wird:

  • Einer der größten Vorteile des Stillens ist sicherlich die Zusammensetzung der Muttermilch. Sie enthält genau die Vitamine, Proteine, Fette, Mineralien, Enzyme etc. sowie Wachstumsfaktoren, Immun-, Schutz- und Abwehrstoffe, die Ihr Baby für seine gesunde Entwicklung benötigt. Keine Flaschennahrung kann die tausende von Substanzen in ihrer perfekten Kombination liefern, wie sie die Muttermilch bietet.
  • Die Zusammensetzung der Muttermilch verändert sich im Verlauf der Monate immer wieder und passt sich perfekt an die jeweiligen Bedürfnisse des Kleinen an. So erhält Ihr Baby alle nötigen Nährstoffe. Außerdem verträgt es die natürliche Nahrung aus der Mutterbrust besonders gut.
  • Die perfekte Zusammensetzung der Muttermilch stärkt das Baby. Es leidet seltener unter Ohren- und Lungenentzündung, Karies oder Infektionen von Magen, Darm, Atemwegen oder Harnwegen. Zudem beugt Stillen Allergien, Asthma und Ekzemen vor. Auch das Risiko, dass das Kind an Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Diabetes erkrankt oder den plötzlichen Kindstod erleidet, wird mit dem Stillen gemindert.
Mildere Infekte und weniger Übergewicht beim Kind

Auch auf Gesundheit und körperliche Entwicklung des Babys hat das Stillen Einfluss:

  • Einer der weiteren Vorteile des Stillens ist, dass Ihr Kind jetzt oder später höchstwahrscheinlich nicht mit Gewichtsproblemen zu kämpfen hat. Zum einen ist eine Überernährung mit Muttermilch quasi nicht möglich. Dafür sorgt u.a. das in der Muttermilch enthaltene Hormon Leptin – es regelt den Fettstoffwechsel und löst ein Sättigungsgefühl aus. Außerdem zeigen Untersuchungen, dass Stillkinder seltener übergewichtig werden als Babys, die teilweise oder vollständig mit dem Fläschchen ernährt wurden.
  • Bahnt sich beim Baby doch einmal ein Infekt an, hilft die Natur weiter: Die Erreger werden beim Stillen auf die Brustwarze übertragen und gelangen so in den Körper der Mutter. Hier bilden sich nun Antikörper, die das Baby wiederum über die Muttermilch zu sich nimmt. Auf diese Weise kann das Stillen dabei helfen, den Infekt deutlich zu mildern.
Sprechen, Intelligenz und Zufriedenheit des Babys

Ja – auch auf die in der Überschrift genannten Punkte hat das Stillen Einfluss:

  • Als Vorteile des Stillens kann auch gesehen werden, dass durch das Saugen an der Brustwarze die Mundmuskulatur und der Kiefer des Babys gestärkt werden. Dadurch sprechen gestillte Babys häufiger früher als nicht gestillte Säuglinge.
  • Zudem haben Stillkinder laut Studien einen im Durchschnitt höheren IQ von 3,7 Punkten und lernen früher krabbeln als andere. Da Muttermilch die Entwicklung des Gehirns fördert, entwickeln sich bei gestillten Kindern auch die Sehschärfe und die visuelle Wahrnehmung besser.
  • Das Kind ist zufriedener beim Stillen, denn es bekommt seine Nahrung in Form der Muttermilch immer in der passenden Menge und Temperatur und muss nicht lange auf sein Essen warten, wenn es Hunger anmeldet.
Gesundheit und Entspannung für die Mutter

Die Vorteile des Stillens wirken sich natürlich auch auf Sie als Mama aus:

  • Das beim Stillen in größeren Mengen produzierte Hormon Oxycitin verursacht Kontraktionen im Uterus. Das fördert die Rückbildung und senkt die Infektionsgefahr, die durch einen Rückstau des Wochenflusses entstehen kann. Nicht zuletzt schützt Oxycitin Sie auch vor Eisenmangel, Anämie und Infektionen.
  • Auch das beim Stillen vermehrt gebildete Prolaktin hilft Ihnen. Denn es entspannt und lässt Sie besser mit dem Alltagsstress umgehen.
Krebsvorbeugung und Gewichtsabbau

 Nicht zu verachten sind auch diese Auswirkungen des Stillens auf die Mutter:

  • Laut einer WHO-Studie erkranken Frauen, die gestillt haben, seltener an Brustkrebs. Vermutet wird, dass dafür ein positiver Nebeneffekt infolge der hormonellen Umstellung verantwortlich ist. Auch das Gebärmutter- und Eierstockkrebs-Risiko soll bei stillenden Frauen niedriger sein.
  • Beim Stillen verbrauchen Sie mehr Kalorien und zusätzliche Energie. So erfordert Babys Versorgung etwa 500 bis 600 Kalorien extra. Das hilft Ihnen bei einer schnelleren Gewichtsreduktion nach der Geburt.
Mehr Zeit und weniger Kosten
  • Wenn es um die Vorteile des Stillens geht, sollten Sie nicht den Zeitfaktor vergessen: Stillen können Sie sofort – einfach Brust freilegen, Baby „andocken“ und los geht’s, und zwar immer und überall. Sie brauchen kein Milchpulver anrühren, müssen nirgendwo noch warmes Wassers besorgen, Fläschchen sterilisieren und andere Sachen vorbereiten. Insgesamt sparen Sie Zeit beim Einkaufen, Zubereiten und Reinigen und gewinnen durch das Stillen mehr Freiräume.
  • Hinzu kommt die Frage der Kosten. Im Durchschnitt geben Sie im ersten Jahr etwa 900 Euro für Säuglingsnahrung aus. Außerdem müssen Sie Fläschchen kaufen sowie einen Sterilisator und die Stromkosten sind auch zu bedenken.
Vorteile des Stillens für Mutter UND Kind

Neben all den geschilderten guten Gründen fürs Stillen für die Gesundheit des Babys und Ihr eigenes Wohlgefühl fördert das Stillen die Bindung zwischen Ihnen und Ihrem Baby enorm. Dazu trägt auch das bereits oben erwähnte Hormon Oxyticin bei – es verursacht positive Gefühle und macht glücklich. Oxyticin wird übrigens u.a. auch in unserem Körper produziert, wenn wir uns verlieben.

Doch neben der hormonellen Begründung ist es einfach ein tolles und einmaliges Erlebnis, wenn Sie das Baby stillen und es Ihnen dabei die ganze Zeit tief in die Augen schaut. Dieses Gefühl von Liebe, Verbundenheit, Wärme und Zuneigung ist einmalig und nur schwer beschreibbar – Sie müssen es einfach selbst erleben .

Fazit: Die Vorteile des Stillens sind vielfältig – vor allem fördert das Stillen die Gesundheit und Entwicklung des Babys sowohl jetzt als auch in späteren Jahren. Ebenfalls positiv wirkt es sich auf Ihren eigenen gesundheitlichen Zustand aus. Nicht zuletzt geht es um das einzigartige Glücksgefühl und die starke Verbindung, die zwischen Ihnen und dem Kleinen entsteht. Sollte es zu wunden Brustwarzen beim Stillen kommen, kann das vollkommen natürliche Wundöl repatin N13 schnell und sanft helfen. Lesen Sie auch, wie Sie das Baby richtig anlegen und weitere Tipps zum Stillen.

Das könnte Sie auch interessieren

Erstausstattung fürs Stillen
Erstausstattung fürs Stillen

Ein Kommentar verfassen