3
Jun
2017
0
Erstausstattung fürs Baby

Erstausstattung fürs Baby

Vorfreude ist die schönste Freude. Und natürlich macht es Spaß, Babysachen einzukaufen. Doch so niedlich der zwanzigste Strampler auch sein mag, sollten Sie bei allem Überschwang nicht die praktische Seite der Sache vergessen. Im Text erläutere ich, woran Sie bei der Erstausstattung fürs Baby denken sollten und liefere eine Checkliste als pdf-Datei zum Ausdrucken gleich mit.

Langsam angehen und Geld sparen

Erstausstattung fürs BabyZuerst einmal möchte ich Sie beruhigen: Eine komplette Erstausstattung fürs Baby ist kein Muss. So müssen Sie nicht von jedem Kleidungsstück mehrere Teile kaufen, denn zum einen bekommen Sie vieles noch geschenkt oder können sich schenken lassen und zum anderen sollten Sie erst einmal noch praktische Erfahrungen sammeln. Das gilt natürlich auch für Spielsachen wie Beißringe und Rasseln oder auch für die Ausstattung des Kinderzimmers. Schauen Sie sich in Ruhe um, befragen Sie andere Mütter und beobachten Sie, was beim Baby besonders gut ankommt bzw. was ihm gut tut.

Außerdem sollten Sie sich in puncto Erstausstattung fürs Baby mit dem Thema Second Hand beschäftigen. Kleidung, Möbel und Spielzeug aus zweiter Hand haben häufig eine hervorragende Qualität, da diese Dinge ja gerade bei jungen Babys nur kurz genutzt werden, denn die Kleinen entwickeln sich schnell. Natürlich sparen Sie damit auch viel Geld. So manches bekommen Sie sicherlich auch von Freunden oder Bekannten geschenkt oder können es sich für eine gewisse Zeit ausleihen.

Erstausstattung fürs Baby: von Body bis Babydecke

Folgende Themengebiete gilt es bei der Erstausstattung fürs Baby zu beachten:

  • Kleidung, z.B. Bodys, Strampler und Socken
  • Babypflege , z.B. Handtücher, Badewanne und Babycreme
  • Wickeln, z.B. Wickelauflage, Windeln und Windeleimer
  • Stillen bzw. Füttern, z.B. Still-BH’s, Fläschchen und Sauger
  • Schlafen, z.B. Gitterbettchen, Auflagen und Babyschlafsack
  • Unterwegs, z.B. Babyschale, Kinderwagen und Wickeltasche
  • Sonstiges, z.B. Laufstall, Spieluhr und Babyfon
Tipps für Babys Kleidung und süße Träume

Bitte bedenken Sie noch folgendes: Die ersten Kleidungsstücke fürs Baby gehören bereits in die Geburtstasche, denn Sie möchten Ihr Baby ja hübsch angezogen mit nachhause nehmen. Deshalb sollten Sie auf Ihrer Checkliste für die Kliniktasche auch unbedingt die wichtigsten Babysachen notieren.

Da die Kleinen ja so schnell groß werden, sollten Sie bei der Erstattung fürs Baby Kleidungsstücke in mehreren Größen kaufen – später fehlt Ihnen möglicherweise erst einmal die Zeit dazu. Das gilt für Bodys und Strampler genauso wie für Oberteile, Strumpfhosen und andere Basics. Übrigens: Bodys und Strampler sollten möglichst keine Reißverschlüsse und Knöpfe auf dem Rücken haben.

Bei der Erstausstattung fürs Baby brauchen Sie ansonsten erst einmal NICHT an ein Kopfkissen zu denken, denn ohne schläft das Kleine gesünder. Damit Ihr Baby wirklich süße Träume hat, wird oft von Hebammen dazu geraten, dass die werdende Mama einige Nächte auf der Babydecke schläft, damit diese ihren Geruch annimmt. So fühlt sich Ihr Liebling sicher und gut aufgehoben.

Fazit: In der Checkliste Erstausstattung fürs Baby habe ich eine übersichtliche Checkliste erstellt, die Ihnen den Einkauf erleichtern soll. In weiteren Beiträgen, die ich nach und nach erstelle, werde ich ausführlich auf die verschiedenen Kategorien zur Erstausstattung fürs Baby eingehen und noch zahlreiche weitere Tipps geben.

Ein Kommentar verfassen